Nudeltopf Kaufen 2017 – Dein Ratgeber


WMF Nudeltopf 2-teilig Ø 18 cm ca. 3l Mini stapelbar S… Ballarini 8278TE.20 Gli Speciali Neu Pastapronta Pastat… Silit Nudeltopf Ø 24 cm ca. 8,5l Vitaliano Rosso Schü… Kopf 122494 Makkaroni Nudeltopf, Ø 20 cm, Edelstahl + … ELO 90191 Pastatopf Spargeltopf Rubin BEYOND Edelstahltopf mit Glasdeckel und herausnehmbare…
Produktvorschau
Kundenbewertung
Typ

mit Siebeinsatz

mit Siebdeckel

mit Siebeinsatz

mit Siebeinsatz

mit Siebeinsatz

mit Siebeinsatz

Material

Edelstahl

Aluminium

Silargan

Edelstahl

Edelstahl

Edelstahl

Induktionsgeeignet
Vorteile Induktionsgeeignet
spülmaschinengeeignet
made in Germany
gut konzipierte Griffe
günstig
4 Jahresgarantie
Induktionsgeeignet
hochwertige Qualität
made in Germany
Induktionsgeeignet
spülmaschinengeeignet
günstig
Induktionsgeeignet
verkapselter Sandwichboden
spülmaschinengeeinget
Induktionsgeeignet
spülmaschinengeeignet
günstig
Preis 49,99 49,00 150,60 37,99 39,99 42,30
Jetzt zum Shop Preis prüfen auf * Preis prüfen auf * Preis prüfen auf * Preis prüfen auf * Preis prüfen auf * Preis prüfen auf *
Vergleichen (max. 3)

Der Pastatopf Vergleich


Nudeltopf TestNudeln, egal ob selbstgemacht oder in Form von Fertignudeln aus dem Supermarkt, landen in fast jedem deutschen Haushalt täglich auf dem Teller. Grund dafür ist ganz offensichtlich: Sie schmecken extrem gut und lassen sich nebenbei auch noch sehr einfach zubereiten!
Aber obwohl die Zubereitung eigentlich sehr leicht von Statten geht und auch einem nicht besonders hochbegabten Hobby-Koch keine allzu große Herausforderung darstellen sollte, gibt es dennoch Kleinigkeiten, die entweder die Nudeln versauen können oder, die von Grund auf einfach nur nervig sind.
Wer kennt es nicht?: Sie lassen gerade eine Portion Nudeln in kochend heißem Wasser vor sich hin kochen und schauen für einen ganz kurzen Augenblick nicht hin und schon ist es passiert: das Wasser überkocht und verteilt sich auf die Herdplatte. Einmal mit dem Tuch drüber fahren und die Sache ist gegessen. Trotzdem immer wieder eine nervige Angelegenheit.
Doch damit ist es allein noch nicht getan! Sie haben nicht genug Wasser zu den Nudeln gegeben oder haben diese einfach zu lange kochen lassen, sodass diese eine Menge davon aufgesaugt haben und schon sind diese angebrannt und unverzehrbar. Wie sie sehen: Obwohl Nudeln kochen eigentlich kinderleicht ist, kann dennoch vieles dabei schief gehen.
Zum Glück kann man heutzutage spezielle Nudeltöpfe kaufen, die einem in solchen Situationen zur Hilfe kommen können. Diese sogenannten Pastatöpfe sind Töpfe, die durch ihre praktische Konstruktion, solche Patzer verhindern können.

Obwohl man für das Nudeln kochen eigentlich keine spezielle Austattung benötigt, möchten wir ihnen dennoch die geniale Erfindung des Nudeltopfes näher bringen, da wir diese als mehr als praktisch ansehen. Wir zeigen ihnen, welche unterschiedlichen Pastatöpfe es gibt, wie deren Funktion ist und natürlich was die Vorteile des jeweiligen Typs sind.

Unterschiedliche Arten von Nudeltöpfen

Pastatöpfe sind nicht gleichzustellen mit gewöhlichen Kochtöpfen. Sie sehen sich zwar auf dem ersten Blick ziemlich ähnlich, jedoch wird man bei genauerem Hinschauen ihre Differenzen erkennen können. Entweder hat das Modell einen Siebdeckel oder einen speziellen integrierten Siebeinsatz. Beide Varianten unterscheiden sich wiederum in Sachen: Preis, Nutzen und Vorteile. Im Folgenden verraten wir ihnen was hinter den beiden Typen steckt und was deren Vor- und Nachteile sind.

Pastatopf mit Siebeinsatz


PastatopfBei einem Nudeltopf mit Siebeinsatz ist, wie bereits anzudeuten, ein herausnehmbarer Pastasieb im Inneren des Spaghettitopfes integriert. Was das für Vor- und Nachteile mit sich bringt, möchten wir ihnen hier etwas genauer erklären.
Da bei einem Pastatopf mit Sieb, bereits ein Sieb mit enthalten ist, müssen Sie demnach natürlich auch kein extra Sieb mehr kaufen. Während dem Kochvorgang verbleibt dieser gemeinsam mit den Nudeln im Topf. Diese spezielle Bauform verhindert nicht nur, dass die Pasta mit dem Topfboden in Berührung kommt und somit nicht anbrennen kann, sondern sie ermöglicht auch ein leichtes Herausnehmen des Siebes samt Inhalt. Dies gestaltet das Ausspülen des Nudelwassers wesentlich einfacher. Denn anders als bei gewöhnlichen Kochtöpfen, müssen Sie den schweren Topf mit Wasser nicht mehr bis zur Spüle schleppen, sondern können ganz einfach das Sieb des Nudeltopfes herausnehmen. Das Nudelwasser entfließt in das Topfinnere und Sie können die Nudeln mühelos servieren.

Ein Pastatopf mit Siebeinsatz ist ebenfalls sehr vorteilhaft, wenn Sie größere Portionen machen möchten und dafür zwei oder drei Kochvorgänge benötigen. Anders als bei herkömmlichen Küchentöpfen, müssen Sie nicht jedes Mal aufs Neue den Nudeltopf mit Wasser befüllen, da das vorherige Kochwasser noch erhalten bleibt. Das spart kostbare Zeit, Energie- sowie Wasserkosten. Sie können bereits gekochte Portionen in das warme Nudelwasser tauchen und halten Sie somit schön warm. Die Nudeln haben somit jederzeit die perfekte Temperatur und muss ihren Gästen nicht kalt serviert werden.

Die Vorteile von einem Nudeltopf mit Siebeinsatz


  • keine angebrannten Herdplatten mehr
  • integrierter Sieb
  • keine wassergefüllten Töpfe mehr schleppen
  • spart Zeit, Energie- und Wasserkosten
  • praktisch
  • kann ebenfalls als Suppentopf und für andere Eintöpfe genutzt werden

Pastatopf mit Siebdeckel


Topf mit SiebdeckelEin Nudeltopf mit Siebdeckel hat meistens Löcher auf einer Seite des Deckels. Zwar ist bei diesen Modellen kein zusätzliches Sieb vorhanden, jedoch wird dieses auch gar nicht mehr benötigt. Das Wasser entfließt beim Herauspülen durch die feinen Löcher. Damit die Nudeln dabei nicht alle in der Spüle landen, kann man den Siebdeckel selbstverständlich auch feststellen.

Ein Vorteil von einem Pastatopf mit Sieb ist ganz klar, dass kein zusätzliches Sieb mehr benötigt wird. Aber auch der Siebdeckel bringt eine vorteilhafte Funktion mit sich: Während des Kochens kann überschüssiger Wasserdampf durch die Löcher entweichen und verhindert somit, dass das Wasser überkocht und ausläuft.

Die Vorteile von einem Nudeltopf mit Siebdeckel


  • Wasser überkocht nicht
  • es wird kein Sieb benötigt
  • Siebdeckel kann festgestellt werden
  • meistens günstiger

Was gibt es zu beachten, wenn man sich einen Nudeltopf kaufen möchte?


Für welche Art von Nudeltopf Sie sich letztendlich entscheiden ist ihnen überlassen. Jedoch gibt es einige wichtige Punkte, die Sie beachten müssen bevor Sie einen Pastatopf kaufen. Eines dieser Punkte ist das Fassungsvermögen. Je nachdem für wie viele Leute gekocht werden soll, muss auch die Größe des Pastatopfes daran angepasst sein. Bei einer Großfamilie werden selbstverständlich wesentlich größere Pastamengen verspeist als bei Kleinfamilien.

Auch sind die Eigenschaften des jeweiligen Topfes nicht ganz unwichtig: Sollten Sie auf einem Induktionsherd kochen, dann sollten Sie auch sicherstellen, dass der Nudeltopf induktionsgeeignet ist. Behalten Sie ebenfalls im Hinterkopf, dass nicht jeder Nudeltopf spülmaschinengeeignet ist. Wenn Sie also Wert darauf legen, dass der Pastatopf in der Spülmaschine gereinigt werden kann, müssen Sie demnach Ausschau nach bestimmten Modellen aushalten, welche ihren Anforderungen gerecht werden.

Unser Tipp: Lieber investiert man etwas mehr in ein hochwertiges Produkt um lange davon profitieren zu können, anstatt sich von fragwürdigen Modellen zu Schnäppchenpreisen verleiten zu lassen und im Nachhinein beim eigenen Pastatopf Test enttäuscht zu sein. Das bedeutet aber nicht, dass es keine Nudeltöpfe mit ordentlicher Qualität zu günstigen Preisen gibt.

Fazit


Ein Nudel- oder Pastatopf ist auf jeden Fall ein gutes „Nice-to-have“. Zwar ist dieser bei Kochen von Nudeln nicht unbedingt notwendig, jedoch kann vieles durch seinen Einsatz vereinfacht werden. Zudem lassen sich die meisten Pastatöpfe auch problemlos als Suppentopf einsetzen und für die Zubereitung jeglicher Art von Gemüse und sonstigen Eintöpfen. Falls Sie Interesse an einer Nudelmaschine haben, können Sie sich gerne unseren Ratgeber auf unserer Startseite anschauen.