Nudelteig mit der Küchenmaschine – Pasta mit dem Multifunktionsgerät


Eine Küchenmaschine darf in keiner Küche eines leidenschaftlichen Hobbykochs fehlen. Von Gemüse schneiden, Smoothies mixen bis hin zu Brot backen – dem vielseitigen Anwendungsbereich von Küchenmaschinen sind fast keine Grenzen gesetzt. Mit speziellem Zubehör lässt sich mittlerweile selbst Pasta mit der eigenen Küchenmaschine herstellen. Für Fans der italienischen Küche definitiv ein Must-have! 

Nudelteig Küchenmaschine

Selbstgemachte Pasta mit der Küchenmaschine: Spezielle Nudelaufsätze machen’s möglich!

Nudelaufsatz für Küchenmaschinen – Schluss mit mühsamen Kneten


Für selbstgemachte Pasta werden nur sehr wenige Zutaten benötigt. Dennoch verbindet man den Gedanken von selbstgemachter Pasta mit einem extrem hohen Arbeitsaufwand. Während man früher noch selbst zum Nudelholz greifen musste, gelingt die eigene Pasta heute leichter denn je. Eine gute Nudelmaschine übernimmt für Sie die langwierigen Arbeitsschnitte: von der Teigherstellung, dem Ausrollen bis hin zum Schneiden.

Neben der Nudelmaschine kann heutzutage auch die Küchenmaschine bei der Pasta-Herstellung herhalten. Küchenmaschinen sind allgemein für ihre hohe Vielfältigkeit bekannt. Große Hersteller wie Bosch, Kenwood und KitchenAid bieten nun neben der üblichen Ausstattung für Küchenmaschinen, auch spezielle Aufsätze für selbstgemachte Pasta. Letztere lassen sich optisch kaum von üblichen Aufsätzen für Nudelmaschinen unterscheiden. Sie sind dem klassischen Edelstahl-Look treu geblieben. Dieser dient nicht nur zur Optik, sondern trägt gleichzeitig noch zur Langlebigkeit der Aufsätze bei.

Küchenmaschinen sind regelrechte Kraftpakete. Sie vermischen die Zutaten besser als man es per Hand je könnte. Das resultiert in einen äußerst weichen und geschmeidigen Nudelteig, welcher sich optimal verarbeiten lässt. Da die Küchenmaschine für einen das Kneten und Vermischen übernimmt, beschleunigt sich der ganze Prozess der Pasta-Herstellung. Frische Pasta kann somit selbst mehrmals unter der Woche auf den Teller landen und nicht mehr nur zu besonderen Anlässen.

Selbstgemachte Pasta mit der Küchenmaschine – der Nudelaufsatz für KitchenAid


 

Der Name Kitchenaid steht für jahrelange Tradition und modernster Technik. Die KitchenAid Artisan bringt alles mit, was man sich von einer guten Küchenmaschine nur wünschen könnte. Neben der Grundaustattung bieten die zahlreichen Aufsätze genügend Raum für Erweiterungsmöglichkeiten.

Das dreiteilige Walzenset von KitchenAid verwandelt ihre Küchenmaschine in eine echte italienische Nudelmaschine. Im Set enthalten ist ein Teigroller, für das Ausrollen und jeweils zwei Schneidaufsätze für Spaghetti und Fettuccine. Wie von Kitchenaid gewohnt, genießt man auch bei den Nudelaufsätzen eine hohe Qualität dank dem Einsatz von verchromten Metall. Damit die Langlebigkeit erhalten bleibt, sollten die Aufsätze niemals mit Wasser gereinigt werden, sondern nur oberflächlich mit einem Mikrofasertuch und dem beiliegenden Reinigungspinsel.

Die Nudelvorsätze lassen sich auf alle KitchenAid Küchenmaschinen anbringen und können auch separat gekauft werden.

Kitchenaid Pasta Vorsatz

KitchenAid Nudelaufsätze für Teigplatten, Spaghetti und Fettuccine.

Das KitchenAid Walzenset 5KPRA 3 im Angebot auf Amazon: Hier klicken*

 

Nudelteig mit der Küchenmaschine – das Rezept


Damit der Nudelteig sich später leicht ausrollen und verarbeiten lässt, muss die Konsistenz stimmen. Dabei darf der Nudelteig weder zu trocken noch zu feucht sein. Für die ersten Versuche sollte man es deshalb bei einem Grundrezept belassen. Alle benötigten Zutaten sollte jeder Zuhause haben: Mehl, Wasser, Salz und Eier.

 

Das Grundrezept: 

  • 400g Allzweckmehl Type 405
  • 4 Eier
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 2-3 EL Wasser (je nachdem wie groß die Eier sind)

 

Nudelteig mit der KitchenAid Artisan herstellen – Schritt-für-Schritt Anleitung


  • Zutaten vermischen

Als erstes werden die Zutaten in die Rührschüssel gegeben. Verrühren Sie das Ganze auf Geschwindigkeitsstufe 2 mit dem Flachrührer. Nach zwei Minuten kann der Flachrührer durch den Knethaken ausgetauscht werden. Streifen Sie den am Flachrührer hängenden Nudelteig ab, damit ihnen möglichst viel vom Teig übrig bleibt.

Behalten Sie beim Knethaken die gleiche Rührgeschwindigkeit bei. Nach 2 Minuten sollte der Nudelteig nicht mehr an der Schüsselwand kleben. Die perfekte Konsistenz ist erreicht, sobald der Nudelteig zu einer kompakten Masse geformt wurde. Sollte der Nudelteig zu krümelig oder zu klebrig sein, können Sie mit etwas Mehl oder Wasser nachhelfen.

  • von Hand weiterkneten und ruhen lassen

Bestäuben Sie ihre Arbeitsfläche mit Mehl und kneten Sie den Nudelteig nun für 2-3 Minuten von Hand. Die Teigkugel sollte nun geschmeidig sein und beim Reindrücken mit dem Finger schön nachgeben. Überdecken Sie den Nudelteig mit Frischhaltefolie oder einem Küchentuch und lassen Sie ihn für 30 Minuten ruhen. Das im Nudelteig enthaltene Gluten hat somit genügend Zeit, um sich richtig auszudehnen.

  • den Nudelteig durch den KitchenAid Nudelaufsatz geben 

Öffnen Sie die Zubehörnabe und befestigen Sie den KitchenAid Pastavorsatz für Teigplatten. Bevor der Nudelteig durch den Aufsatz gegeben wird, sollte er zunächst in vier gleich große Teigstücke geteilt werden. Rollen Sie die einzelnen Teigstücke kurz mit einem Nudelholz aus, damit sie durch den Aufsatz passen.

Bemehlen Sie die Öffnung des Nudelvorsatzes und geben Sie den Nudelteig bei Geschwindigkeitsstufe 2 durch die breiteste Stufe. Nach diesem Durchgang wird der Nudelteig in der Mitte gefaltet und erneut durch die Öffnung gegeben. Verringern Sie schrittweise die Breite bis eine lange und dünne Teigplatte entsteht. Die Teigplatte sollte zwischendurch immer wieder mit Mehl bestäubt werden. Bearbeiten Sie den Nudelteig bis Stufe 4 oder 5 erreicht wurde – je nachdem wie dick die Pasta später sein soll.

  • KitchenAid Pastavorsatz für Spaghetti oder Fettuccine anbringen

Bringen Sie nun entweder den Schneidaufsatz für Spaghetti oder für Fettuccini an die Zubehörnabe an. Auch hier sollte die Öffnung wieder bemehlt werden. Ähnlich wie bei einer klassischen Nudelmaschine, wird der Nudelteig mit einer Hand oben durch die Walzen gegeben und mit der anderen Hand werden die geschnittenen Nudeln aufgefangen. Das erfordert etwas Übung. Holen Sie sich deswegen ruhig jemanden zu Hilfe.

  • Nudeln zubereiten

Sollen die Nudeln auf Vorrat hergestellt werden, müssen Sie die Pasta ordnungsgemäß trocknen. Dazu werden die Nudeln traditionsgemäß auf ein Küchentuch gelegt oder auf einen Pastaständer gehängt.

Möchten Sie die Nudeln sofort zubereiten, kommt die Pasta direkt ins kochende Salzwasser. Selbstgemachte Pasta kocht wesentlich schneller als Fertigpasta aus dem Supermarkt. Bereits nach 2-3 Minuten im kochenden Salzwasser, sollte die Pasta al dente sein und kann nun mit ihrer Lieblingssoße angemischt werden.

 


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare